Der Schultag beginnt – nach Jahrgangsstufen gestaffelt – zwischen 7:45 Uhr und 8:30 Uhr. Die Schüler*innen aller Jahrgangsstufen werden bereits ab 7:45 Uhr von Pädagog*innen beaufsichtigt.

In der Grund- und Mittelstufe beginnt der Unterricht mit einer flexiblen Eingangsphase von 8:00-8:15 Uhr, bei den Erdkindern und in der Oberstufe um 8:30 Uhr.

Die Grund- und Mittelstufenkinder, die nicht an der Nachmittagsbetreuung teilnehmen, gehen an allen Tagen pro Woche nach dem Mittagessen ab 13:00 Uhr nach Hause. Die Nachmittagsbetreuung endet in der Regel um 16:00 Uhr.

Die Erdkinder und die Prüfungsklassen haben i.d.R. an einem Tag pro Woche verpflichtenden Nachmittagsunterricht bis 16:00 Uhr, an den restlichen Tagen endet der Unterricht um 13:45 Uhr.

An allen Schultagen wird bis zur 5. Jahrgangsstufe bis 16:00 Uhr eine Nachmittagsbetreuung angeboten.

Die Kinder können sich für jährlich wechselnde pädagogische Angebote oder für die Freie Gruppe unter pädagogischer Aufsicht anmelden. Darüber hinaus gibt es außerschulische Nachmittagsangebote (ANA) (z. B. Instrumentalunterricht, Theater, Sportangebote, Fremdsprachenangebote, etc.).

Für alle Jahrgänge ab der 6. Jahrgangsstufe gibt es außerdem zahlreiche freiwillige Lern- und Freizeitangebote von Montag bis Donnerstag.

Die reine Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule ist von Montag bis Donnerstag kostenfrei. Auch Angebote, die der Prüfungsvorbereitung dienen, sind kostenfrei. Für darüber hinausgehende Angebote müssen Gebühren erhoben werden.