Nein. Der Lernfortschritt der Kinder wird aufmerksam beobachtet und laufend dokumentiert. Sollte ein Kind tatsächlich einen bestimmten Bereich (z. B. Lesen oder Rechnen) über längere Zeit vollständig meiden, werden die Pädagog*innen entsprechend intervenieren, denn es gibt immer einen Grund für ein Vermeidungsverhalten.

Durch das Angebot an Lernmaterialien in der vorbereiteten Umgebung hat die Lehrkraft die Möglichkeit, bestimmte Interessen zu wecken und Lern- und Entwicklungsfortschritte zu initiieren. An unserer Schule ist es möglich, individuell auf die Schüler*innen einzugehen und sie in ihrer Entwicklung gezielt zu begleiten. Alle Kinder wollen lernen.

Zurück zur Übersicht