In Deutschland werden im Rahmen des von der Kultusministerkonferenz beschlossenen Bildungsmonitorings regelmäßig Ländervergleiche durchgeführt. Ziel dieser Vergleichsstudien ist es, festzustellen, ob oder inwieweit deutsche Schüler die nationalen Bildungsstandards erreichen, um dann eventuell bei festgestellten Defiziten Veränderungen vornehmen zu können. Die Länder sollen dadurch Rückmeldungen über das von den Schülerinnen und Schülern in ihren Schulen erreichte Kompetenzniveau (nicht über den individuellen Leistungsstand) in den getesteten Bereichen erhalten.

Ein Kompetenzniveau, das durch diesen speziell ausgerichteten Test ermittelt wird, beschreibt die durch die gesamte Schullaufbahn erworbene Fähigkeit, in den jeweils getesteten Fächern (hier eben mathematische und naturwissenschaftliche) Problemstellungen auf einem bestimmten Niveau lösen zu können. In Mathematik werden sechs allgemeine und fünf inhaltsbezogene mathematische Kompetenzen unterschieden, die das gesamte Spektrum mathematischen Arbeitens beschreiben. In den Naturwissenschaften gibt es vier Kompetenzbereiche, welche die naturwissenschaftliche Grundbildung bewerten sollen.

Wer sich genau in den Aufbau und die Ergebnisse der Gesamtstudie einlesen möchte, kann dies gerne tun unter  www.iqb.hu-berlin.de/bt.

Wir sind deutschlandweit überdurchschnittlich!

Die Montessori-Schule Augsburg wurde 2012 für die Teilnahme am Ländervergleich in Mathematik und den Naturwissenschaften neben rund 44.500 Schülerinnen und Schülern der neunten Jahrgangsstufen aus über 1 300 Schulen ausgewählt.

Der Zeitraum der konkreten Datenerhebung erstreckte sich im gesamten Bundesgebiet von Mai bis Juni 2012 und wurde, nachdem man den Werdegang der getesteten Schüler weiterverfolgt hat, am 11. Oktober 2013 durch Veröffentlichung der Studie abgeschlossen.

Die schulspezifische Rückmeldung haben wir vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen erhalten und möchten Ihnen die Ergebnisse nicht vorenthalten:

Im Ländervergleich 2012 wurden in Mathematik die fünf inhaltsbezogenen Kompetenzen getestet, in den Naturwissenschaften (Biologie, Physik und Chemie) die beiden Kompetenzbereiche Erkenntnisgewinnung (wissenschaftsmethodische Verfahren, mit denen naturwissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen werden) und Fachwissen (nicht der Wissensabruf, sondern der aktive Umgang mit fachwissenschaftlichen Inhalten zum Lösen spezifischer naturwissenschaftlicher Probleme).  Hierzu die Tabelle, in welcher Sie die Ergebnisse unserer Schule selbst sehen können.

Erreichte Kompetenzmittelwerte

Unsere Schüler haben in allen getesteten Bereichen im Vergleich zu allen anderen teilnehmenden Haupt- und Mittelschulen in Deutschland weit überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt. Im Fach Chemie befinden wir uns sogar im gymnasialen Kompetenzbereich.